Über mich und meine Geschichte

Hallo, ich heiße Anna. Schön, dass Du auf meiner Webseite gelandet bist.

Hier auf dieser Seite möchte ich dir ein bisschen etwas von meiner Yoga Geschichte und mir erzählen.

Wie alles anfing …

Angefangen mit Yoga habe ich, als ich noch ziemlich jung war. Ich habe mit meiner besten Freundin damals viele Sportarten ausprobiert. Unter anderem auch einen Kinderyogakurs. Als die Kursreihe nach ein paar Wochen vorbei war, haben wir beide wieder aufgehört Yoga zu praktizieren. Aber nach einer Weile hat es mich wieder zum Yoga zurück gezogen und ich habe das Yoga Studio wieder aufgesucht, um Kurse zu besuchen.

Ich war von Anfang an von den grazilen Bewegungen des Yoga und der positiven Ausstrahlung meiner Yoga Lehrerin beeindruckt. Ein paar Jahre habe ich Kurse in dem kleinen Studio in meiner Heimat besucht.

Ich habe allerdings gemerkt, dass eine Stunde Yoga pro Woche nicht reicht, um besser zu werden und meine Praxis zu vertiefen. Darum bat ich meine Lehrerin um ein paar Übungen, die ich auch Zuhause machen konnte. Sie gab mir ein DIN A4 Blatt mit dem Hatha Sonnengruß, welchen ich seit diesem Tag jeden Morgen übte.

Ich merkte schnell, dass es meinem Körper, aber auch meinem Geist unheimlich gut tat, mir jeden Morgen diese Zeit für mich zu nehmen, auch wenn es nur 15 Minuten waren. Auch meine Freunde fragten mich, wie ich morgens schon immer so gut gelaunt und voller Energie sein konnte 😃

Wie Acro Yoga dazu kam…

Ende 2016 lernte ich auf einer Reise eine Yoga Lehrerin kennen, die mit Acro Yoga angefangen hatte und jemanden zum Üben gesucht hatte. Ich war von Anfang an begeistert, da es mich an meine Kindheit erinnerte, als meine Eltern mit mir „Flieger“ spielten 😄.
Als ich nach meinem Auslandsaufenthalt für ein Praktikum nach Hamburg gezogen bin, habe ich dort direkt einen Acro Yoga Kurs aufgesucht und bin im Center of Gravity fündig geworden. Seit dem übe ich mehr oder weniger regelmäßig auch Acro Yoga.

Wie ich zu meiner Yoga Lehrer Ausbildung kam…

Nachdem ich ein weiteres Mal für mein Auslandssemester im Ausland war, hatte ich nach dem Semester noch Zeit, bis es in Deutschland wieder weiter ging. Diese Zeit wollte ich zum Reisen nutzen, meiner zweiten großen Leidenschaft neben dem Yoga. (Eigene Reiseberichte findet ihr übrigens auch bald im Blog).

Leider war mein Auslandssemester kurz vor Weihnachten zu Ende und die meisten sind zurück in die Heimat zu ihren Familien geflogen. Ich wollte unbedingt noch im Ausland bleiben, aber nicht unbedingt alleine durch Südamerika reisen. Durch Zufall habe ich von einem Yoga Retreat in Costa Rica erfahren, welches Freiwillige aufnimmt, die dort in der Küche und mit den Zimmern helfen und dafür am Yoga Unterricht teilnehmen dürfen. Ich war direkt Feuer und Flamme für diese Idee. Leider stellte sich heraus, dass dieses Retreat Center keine Freiwilligen mehr aufnimmt, da viele das Konzept ausnutzten und das Center mehr Arbeit als Hilfe durch die „Freiwilligen“ hatte.

Ich war enttäuscht, da ich mich geistig schon 4 Wochen in Costa Rica beim Yoga gesehen hatte. Ich suchte also nach anderen Retreat Centern, bei welchen ich anfragen könnte. Statt einem Retreat Center habe ich dann eine Yoga Lehrer Ausbildung gefunden.

Mein Traum war es immer nach dem Studium meine Yoga Lehrer Ausbildung in Indien zu machen, aber damals bot sich einfach die perfekte Gelegenheit, also nutzte ich sie.

Im Januar 2018 schloss ich meine 200 Stunden American Yoga Alliance zertifizierte Yoga Lehrer Ausbildung an der Gypsea Yoga School in Costa Rica ab.

Mein Unterricht

Seit dem habe ich Yoga Kurse an meiner Hochschule unterrichtet, an Freunde und Familie, in einem Fitness-Studio (Ladys One in Raunheim, wo ich nach wie vor Kurse gebe) und auf Yoga Wanderungen. Mein aktuelles Angebot findest Du hier

Ich unterrichte Hatha Yoga, in welchem die Posen fließend in einander übergehen und lange genug gehalten werden, um ihren positiven Effekt zu spüren. Jede Yoga-Einheit schließt  mit einer entspannten Meditation ab.

Wie ich Dir sonst noch helfen kann …

Im November 2018 habe ich zusätzlich eine Thai Yoga Massage Ausbildung im Center of Gravity in Hamburg bei dem lieben Bali aus dem Sunshine Network abgeschlossen.

Aktuell biete ich nicht aktiv Massagen an, aber falls Du Interesse an einer traditionellen Thai Yoga Massage (also ohne Öl und komplett angezogen, dafür mit vielen Dehnungen) hast, schreib mich gerne an.

Was ich mit Marketing zu tun habe …

Wer aufmerksam mitgelesen hat, hat mitbekommen, dass ich auch etwas studiert habe. Und zwar “Media Management und Werbepsychologie”. Klingt erst mal ziemlich gruselig, ich möchte mein Wissen aber gerne nutzen, um positive, bereichernde Dinge wie Yoga und Nachhaltigkeit zu vermarkten. Wenn Du also Yoga Lehrer/in bist, ein Yoga Studio hast oder eine andere Dienstleistung bzw. ein Produkt anbietest, welches die Welt ein bisschen besser macht und Du Hilfe bei der Vermarktung brauchst, melde Dich gerne bei mir.

So, ich glaube das gibt erst mal einen ganz guten Überblick zu mir und meinem Yoga-Weg. Wenn Du mehr über mich erfahren willst, lade ich Dich ein, hier auf der Webseite herumzustöbern und meinen Newsletter zu abonnieren. So kann ich Dich immer über meine Angebote wie Kurse und Yoga-Wanderungen sowie neue Blog-Beiträge auf dem Laufenden halten.

Newsletter

Melde Dich für meinen Newsletter an und erhalte ein kostenloses Yoga Nidra von mir ♥️✨

 

Du bekommst die neuesten Blog-Artikel, Yoga Nidras sowie News zu meinen Veranstaltungen direkt in Dein E-Mail Postfach:

Du erhältst in kürze eine E-Mail, um Deine Anmeldung zu bestätigen.