Die Idee

Hang out with your Soul wurde mit der Idee geboren, aus der schnelllebigen Welt um uns herum auszubrechen und uns Zeit zu nehmen, um uns mit unserem Selbst zu verbinden.

So selten erlauben wir uns, langsam zu werden. Nach innen zu horchen und zuzuhören, was unsere Seele oder unser wahres Ich uns versuchen zu vermitteln. Ich habe das vor allem durch meine Yoga Nidra Praxis gemerkt, wie selten ich mir die Zeit nehme mich zu fragen – was ist eigentlich mein Herzenswunsch? Und warum? Gehe ich überhaupt noch in die richtige Richtung?
Wir sind so sehr in den Alltag verwickelt und damit beschäftigt immer schneller voran zu kommen, dass wir nie stehenbleiben, um uns zu fragen, ob wir eigentlich noch auf dem richtigen Weg sind oder auch um mal zurück zu schauen und stolz zu sein auf das, was wir schon erreicht haben. Zumindest geht es mir oft so und ich glaube da bin ich nicht alleine.

Jedenfalls wollten Mireia und ich anderen einen Raum geben und einen Rahmen schaffen, um innezuhalten und sich diese Fragen zu stellen oder einfach den Moment und die Zeit für sich zu genießen.

Ablauf

Wir haben den Workshop am Nachmittag damit gestartet eine kleine Vorstellungsrunde zu machen und dann eine Kakao-Zeremonie angeschlossen. Das war ein schöner Kreis, um die Reise nach Innen zu starten und sich mit der Gruppe zu verbinden. Kakao ist in der Zentralamerikanischen Kultur eine Heilpflanze und hilft uns, unser Herz zu öffnen – perfekt also für unser Event.

Nachdem jeder seinen Kakao bekommen hat, haben wir gemeinsam Meditiert und die Stimmung für den Tag gesetzt.

 

Mireia hat im Anschluss einen dynamischen Vinyasa Flow angeleitet. Ich habe in der Zwischenzeit Snacks für die Pause danach vorbereitet.

 Nachdem sich alle gestärkt haben, ging es mit einer Gruppenaktivität weiter. Oft lernt man ja auch neue Seiten an sich kennen, wenn eine andere Person einem den Spiegel zeigt. Außerdem fällt es mir beispielsweise oft leichter, meine Wünsche jemand völlig Fremdem zu erzählen, als einer Person, die ich schon lange kenne. Bei einer “Triangel” Aktivität sollten die Teilnehmer in dreier Gruppen ihre Gemeinsamkeiten herausfinden. Die Stimmung währenddessen war echt ausgelassen und schön.

Meine Schwester hat mir zum Glück geholfen Augenkissen für das Event zu nähen. So konnten wir jedem ein Augenkissen mit individueller Hülle für das Yoga Nidra geben, welches die Teilnehmer dann auch behalten durften.

In dem Yoga Nidra ging es dann noch einmal darum, wirklich alles Äußere, was uns vermeintlich definiert abzulegen und tief nach Innen zu horchen. Die Eindrücke konnten die Teilnehmer dann beim Bodymapping in einen Körper einzeichnen oder als Tagebucheintrag festhalten.

In einem Abschlusskreis durften die Teilnehmer dann ihre Erfahrungen teilen und Fragen stellen. Wir haben noch einmal gemeinsam die Augen geschlossen und uns mit uns und allen um uns herum verbunden. Und so schnell waren 3 Stunden Workshop dann auch schon vorbei. Es war wirklich ein unglaublich schöner Tag und ich bin immer noch voller Dankbarkeit, wenn ich an ihn zurück denke.

Danke, danke, danke….

Danke noch einmal an meine liebe Mireia, ohne dich hätte ich mich vermutlich nie getraut, mal so ein Event auf die Beine zu stellen. Danke an alle Teilnehmer für eure Offenheit und euer Sein. Danke an die Sponsoren, die es uns ermöglicht haben, jedem eine volle Goodie Bag mit nach Hause zu geben. Und danke an Nadine, die diese wunderschönen Fotos gemacht hat. Ich freue mich schon auf das nächste Event. ❤️

Newsletter

Melde Dich für meinen Newsletter an und erhalte ein kostenloses Yoga Nidra von mir ♥️✨

 

Du bekommst die neuesten Blog-Artikel, Yoga Nidras sowie News zu meinen Veranstaltungen direkt in Dein E-Mail Postfach:

Du erhältst in kürze eine E-Mail, um Deine Anmeldung zu bestätigen.